Jetzt NEU: FARE Magazin 200918 Februar 2009

Anlässlich der dritten Unite Against Racism Konferenz am 3. und 4. März 2009 in Warschau) und dem zehnjährigen Bestehen des Football Against Racism in Europe Netzwerkes, hat FARE eine Broschüre produziert, die einen Überblick über die FARE Aktivitäten und die erreichten Ziele der letzen zehn Jahre gibt. Das Magazin beinhaltet auch einen Ausblick auf die zukünftigen Herausforderungen und Arbeitsfelder im Bereich Antidiskriminierung im Fußball, wie etwa die erste Weltmeisterschaft auf afrikanischem Boden (2010) oder die UEFA EURO 2012 in Polen und der Ukraine, die die Möglichkeit bietet, neue Partner/innenschaften zu etablieren und antirassistische Basisaktivitäten in Ost- und Zentraleuropa zu stärken.

In ihrer Einleitung zum FARE Magazin schreibt Heidi Thaler, FairPlay-vidc/FARE:
„In unserer täglichen Arbeit werden wir weiterhin mit proaktiven Strategien auf rassistische Vorfälle reagieren. Wir setzen Schwerpunkte auf die Stärkung von Diversität auf allen Ebenen des Fußballsports und auf die Bekämpfung von institutioneller Diskriminierung. FARE wird auch künftig Fans bei ihrem Kampf für ein rassismusfreies Stadion unterstützen und wird verstärkt auf die Probleme von Homophobie und Sexismus hinweisen. Dazu gehört auch eine noch intensivere Fokussierung auf den Frauenfußball. Bildung und Jugendprogramme sind ebenso wichtig, wie der Erkenntnis, welches Potential Sport für Entwicklung beinhaltet. Gemeinsam können wir diesen großartigen Sport Fußball zu einem Sport für alle machen.“