Norwegen und Schottland zeigen dem Rassismus gemeinsam die rote Karte20 August 2003

Beim Test-Länderspiel zwischen Norwegen und Schottland, das am Mittwoch, den 20. August 2003 in Oslo stattfand, hielten vor dem Anstoß die Spieler beider Mannschaften rote Karten gegen Rassismus hoch. Gleichzeitig wurde vom Stadionsprecher eine antirassistische Botschaft vorgelesen (siehe unten). Diese starke Botschaft zeigte, dass im Kampf gegen Rassismus selbst konkurriende Mannschaften Seite an Seite stehen. Diese einmalig abgestimmte Aktion wurde von den in Großbritannien und Norwegen ansässigen Gruppen Show Racism The Red Card organisiert.

„Im Fußball sowie in der Gesellschaft gibt es für Rassismus keinen Platz. Sowohl der schottische als auch der norwegische Fußballverband stehen beim Versuch, unseren wunderschönen Sport von solchen stumpfsinnigen Vorurteilen zu befreien, an vorderster Front.“ (Die vom Stadionsprecher vorgelesene Botschaft.)

Das Spiel endete 0:0 unentschieden.