Die Spieler von Getafe: Mit geschwärzten Gesichtern gegen den Rassismus03 Dezember 2004

Als klare Absage an Rassismus werden die Spieler der spanischen Erstligamannschaft von Getafe beim nächsten Heimspiel den Rasen mit geschwärzten Gesichtern betreten. „Wir sind gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit und werden dies eindeutig zum Ausdruck bringen“. Die Initiative ist Antwort auf die rassistischen Gesänge einiger Fans von Getafe gegen den bei Barcelona unter Vertag stehenden Stürmer aus Kamerun Samuel Etòo während des letzten Meisterschaftsspiels (Quelle: ANSA).