Mach mit bei den FARE Aktionswochen 201226 Juli 2012

 Wir sind Football People

16.–31. Oktober 2012

Die FARE „Football People“-Aktionswochen sind ein klares Statement gegen Diskriminierung und eine positive Betonung all dessen,  was wir gemeinsam zum Fußball beitragen, ganz gleich wo wir leben, welche Rolle wir in diesem Sport spielen oder woher wir kommen.

Wir rufen Initiativen und Projekte dazu auf, während der Aktionswochen auf lokale Probleme aufmerksam zu machen und Erfolge im Kampf gegen Diskriminierung im eigenen Verein oder Stadion zu feiern. Die Aktionswochen bieten die Möglichkeit, gemeinsam in ganz Europa ein Zeichen gegen Diskriminierung und für mehr Vielfalt im Fußball zu setzen.  

 

Parallel zu den Aktivitäten der Profivereine und Ligen ebenso wie der Champions und Europa League haben hier auch Fans, Amateurvereine und von Diskriminierung betroffene Minderheiten die Gelegenheit, die integrative Kraft des Fußballs zu feiern.

Wenn ihr eine Fangruppierung, eine lokale Gruppe oder Organisation seid, könnt ihr beispielsweise eine der folgenden Aktionen durchführen:

> Macht eine Choreografie beim Spiel eures Teams

> Druckt und verteilt Infomaterialien zum Thema Antidiskriminierung bei einem Spiel

> Geht an Schulen in eurer Nähe und veranstaltet einen thematischen Graffitiworkshop

> Arbeitet gemeinsam mit von Diskriminierung betroffenen Minderheiten an Projekten in eurem Verein

> Versucht SpielerInnen (oder Ex-SpielerInnen) für die Sache zugewinnen

> Macht eine kleine Ausstellung, die die Vielfalt der Fans und Spieler in eurem Verein zeigt

> Organisiert eine Diskussionsveranstaltung mit Fans und Minderheiten

> Veranstaltet einen Flashmob an einem öffentlichen Ort in eurer Stadt

> Ladet Menschen, die sonst keinen oder nur selten Zugang zum Fußball haben, zu einem Spiel eures Vereins ein

> Bekennt euch klar gegen Rassismus, Homophobie, Sexismus und alle anderen Formen der Diskriminierung!

Zuschüsse für Aktivitäten

Um Gruppen und kleinen Organisationen zu helfen, Aktivitäten und Projekte während der FARE Aktionswochen durchzuführen, unterstützt FARE einen Teil der Gruppen mit kleinen Zuschüssen.

Die Bandbreite der Aktivitäten, die wir finanziell unterstützen können, umfassen die Herstellung von Banner, Flyer, Fanzines, Poster, T-Shirts, Aufkleber etc.; das Material zur Produktion von Choreos und Fahnen, die Organisation von Aktionen wie Aktionstage im Stadion; fußballbezogene interkultureller Veranstaltungen, wie z. B. thematische Spiele, Diskussionen oder Turniere.

Voraussetzungen

Die maximale finanzielle Unterstützung für die sich Gruppen bewerben können ist 400 €.

In der Vergangenheit konnten wir regelmäßig etwa 180 Gruppen finanziell unterstützen. Wenn Ihr Euch bewerben wollt, beachtet bitte folgende Kriterien:

> Eure Aktivität hat einen direkten Bezug zu Antidiskriminierung und Fußball und findet zwischen 16. und 31.Oktober 2012 statt.

> Die Aktivität zielt auf die Einbeziehung und Stärkung von Migranten, ethnische Minderheiten oder anderer betroffener Gruppen wie Flüchtlinge, Asylbewerber, LGBT-Communities, religiöser Minderheiten oder Menschen mit Behinderungen ab.

> Bei der Planung und Organisation achtet Ihr auf die Qualität von Partnerschaften und die aktive Beteiligung von Fan-Gruppen, NGOs, Amateur-Teams etc.

>Ihr bezieht Frauen und Minderheiten in die Organisation der Aktivität mit ein.

Bewerbung um Fördergelder

Das Online-Bewerbungsformular findet Ihr auf www.farenet.org. Beschreibt dort kurz die Aktion oder Veranstaltung, die  ihr für die  FARE Aktionswochen plant.

Die Frist zur Antragstellung ist der 9 September 2012.

Wir freuen uns auf darauf von Euch und Euren Ideen, Initiativen und Aktivitäten zu hören.

Für weitere Informationen geht zu www.farenet.org oder schreibt an FARE unter info@farenet.org.

Auch wenn Ihr Euch nicht um finanzielle Unterstützung bewerbt, möchten wir dazu aufrufen aktiv an den Aktionswochen teilzunehmen und  eigene Aktivitäten zu entwickeln, da die Situation vor Ort am besten eingeschätzt werden kann. Für Informationen, kontaktiert bitte unsere nationalen Partner, welche die FARE Aktionswochen in ihrem Land koordinieren. Die Kontaktdaten findet Ihr auf der Rückseite.