Von den Behörden in Lissabon als Erfolg gepriesen: StreetKick24 Juni 2004

Das Projekt „StreetKick“ wurde heute von den Lissabonner Behörden als großer Erfolg gepriesen. Im Vorfeld des Spiels England gegen Kroatien hätte es sich positiv auf die Stimmung ausgewirkt, hieß es. Das Projekt wurde als Initiative des europäischen Netzwerks gegen Rassismus im Fußball (FARE) durch den englischen FARE-Partner Football Unites Racism Divides aus Sheffield betrieben.

Das aufblasbare StreetKick-Fußballfeld wurde in mehreren portugiesischen Städten im Rahmen der FARE-Aktivitäten aufgebaut und diente dazu, Fans in einen Dialog über Rassismus im Fußball zu verwickeln und ihnen antirassistische Informationen zu vermitteln.

Der stellvertretende Polizeichef in Lissabon Herr Neto sowie ein Vertreter des Bürgermeisteramtes waren voll des Lobes für die durch FARE gesponserten Aktivitäten auf dem Praca da Figueiras am Rande des Rossio-Platzes in der Lisabonner Innenstadt.

Im Rahmen der Aktivitäten trug das Spiel dazu bei, ein freundschaftliches Verhältnis zwischen den kroatischen und englischen Fans aufzubauen. Zwischen den rivalisierenden Fangruppen fanden mehrere Spiele statt, wobei über 400 gut gelaunte Fans mitspielten oder zuschauten.

Der stellvertretende Polizeichef in Lissabon Herr Neto erklärte: „Wir haben zunächst gezögert, FARE für das Errichten dieser Anlage auf einem der Hauptplätze von Lissabon eine Genehmigung zu erteilen, da wir der Meinung waren, dass dieses Spiel ein Sicherheitsrisiko darstellt. Die Vertreter von FARE haben uns jedoch überzeugt, dass Aktivitäten wie diese eine harmonische Wirkung auf das Verhalten der Fans haben können. Wir glauben, die richtige Entscheidung getroffen zu haben, denn das Spiel wurde sehr gut angenommen.“

Howard Holmes, Koordinator der Sheffielder Gruppe Football Unites Racism Divides, die das Spiel während des Turniers betreute, sagte heute: „Das StreetKick-Spiel hat vor Augen geführt, welch einzigartige Kraft der Fußball besitzt, Menschen durch die gemeinsame Liebe zum Fußballspiel in einer feierlichen Stimmung zusammenzuführen. Während unserer Tour durch Portugal mit dem StreetKick hat uns die Anwesenheit vieler Schwarzer und Asiaten unter den englischen Fans sehr viel Mut gegeben.“