Ausgezeichnete Stimmung bei der Mondiali trotz Regenfälle14 Juli 2005

Sintflutartige Regenfälle konnten die Stimmung unter den Teilnehmern an der diesjährigen Mondiali Antirazzisti nicht stören. Trotz des miserablen Wetters fuhren mehrere Tausend Fußballfans aus ganz Europa zum Fest, um gemeinsam gegen Rassismus Stellung zu beziehen.

Die von FARE gesponserte Mondiali Antirazzisti, auch Antirassistische Fan-WM genannt, findet jedes Jahr im norditalienischen Montecchio statt. Ein Ziel der Veranstaltung ist es, Menschen verschiedener Nationalitäten aus einer gemeinsamen Liebe zum Fußball zusammenzubringen. In diesem Jahr nahmen insgesamt 192 Mannschaften am Freundschaftsturnier teil, das von mehr als 6.000 Menschen entweder als Spieler oder als Zuschauer besucht wurde.

Kein Sportwetter
Dieses Jahr aber mussten die Veranstalter gegen sintflutartige Regenfälle kämpfen, die die Veranstaltung zu kippen drohten. Aufgrund der Unbespielbarkeit der Plätze mussten viele Spiele durch Elfmeterschießen entschieden werden. Trotz der schlechten Wetterbedingungen beschlossen dennoch alle Mannschaften weiterzumachen.

Der prestigeträchtige Mondiali-Antirazzisti-Pokal ging an die Ultras um den Fanladen St. Pauli, die außerdem für ihr Engagement gegen Rassismus den Dank der Teilnehmer entgegen nehmen konnten. Der FARE-Pokal wurde an den FC Kokavakere Roma verliehen, dessen Mannschaft Roma-Musik auf der Bühne vortrug. Diese Gruppe wird in Zukunft bei der Durchführung von Projekten gegen die Diskriminierung der Roma-Minderheiten in Europa von FARE finanziell unterstützt.