Fußball grenzenlos01 August 2006

Bereits zum vierten Mal lädt der Partysahnen e.V. und der Verein »Augen Auf e.V. Oberlausitz« zum antirassistischen Fußballturnier ins sächsische Kittlitz. Inspiriert durch die Mondiali Antirazzisti in Italien hebt sich dieses Turnier von anderen Turnieren in der Region deutlich ab.

Wichtig ist den Organisatoren die Einbeziehung von Mannschaften aus den direkten Nachbarländern Polen, der Tschechischen Republik sowie verschiedener Gruppen (Spätaussiedler, Asylbewerber, Behinderte) aus einer Region, die bereits mehrfach durch rechtsextreme Übergriffe aufgefallen ist und einen latenten Alltagsrassismus schlecht verbergen kann.

Die Veranstalter wollen durch das direkte »Miteinander« das Kennenlernen und damit auch Verständnis, Akzeptanz und Rücksicht fördern. Das Turnier soll kein Wettk(r)ampf im herkömmlichen Sinn sein, der Spaß am Spiel und die tolerante Auseinandersetzung sind wichtig.

Fußball wird auf der ganzen Welt gespielt und überall wird die Sprache des Fußballs verstanden. Das Turnier soll eine Plattform sein, um den Austausch zwischen unterschiedlichsten Gruppen, Lebensstilen und Kulturen anzuregen. Das Turnier ist aber auch ein Podium, um gemeinsam Kultur zu genießen und über die negativen Seiten des Fußballkultes zu diskutieren. Gewalt (1.500 Fans werden allein in Sachsen als gewaltbereit eingestuft), Rassismus (wie das ewiggestrige U-Bahnlied), Kommerz (ständig steigende Preise) und Sicherheitswahn (ausufernde Videoüberwachung, Stadionverbote) gehören in Deutschland (und nicht nur hier) mittlerweile zum Stadionalltag. Sogar bei den vergangenen Turnieren kam es zu Provokationen durch rechtsextreme Jugendliche.

Anmeldungen unter info@augenauf.net.