FARE bei der Weltmeisterschaft 200608 Juni 2006

Was bei der EURO 2004 in Portugal erfolgreich begonnen hat, erlebt bei der Weltmeisterschaft in Deutschland eine Fortsetzung. Unter dem Motto Football Unites hat FARE im Auftrag des WM-Organisationskomitees und in Abstimmung mit der FIFA ein Antirassismus Programm speziell für die WM erarbeitet.

1. In elf Austragungsstädten wird die FARE Streetkick Tour Halt machen. Fans und MigratInnen erhalten so die Gelegenheit sich beim Straßenfußball vor den Spielen auf einander einzulassen. Begleitet wird die Tour von einer Wanderausstellung, die die Arbeit von FARE dokumentiert.

2. Das für die WM in Deutsch und Englisch produzierte Fanzine enthält u.a. die Statements von 19 Kapitänen der teilnehmenden Nationalteams, in denen sie gegen Rassismus Stellung beziehen.

3. Eine Reporting-Hotline steht allen Fans zur Verfügung die diskriminierende, aber auch antirassistische Ereignisse rund um die Spiele beobachten: Tel. 0049 (0) 151 520 78 186, eMail: footballunites@gmail.com

4. Bei ausgewählten Spielen werden FARE-MitarbeiterInnen ein Monitoring betreiben um allenfalls rassistische Vorfälle dokumentieren zu können.

Weitere Details und Termine folgen in Kürze auf www.FAREnet.org