Ausstellung feiert die Vielfalt des Fußballs bei der Weltmeisterschaft12 Juni 2006

Eine Ausstellung, die die Vielfalt des Fußballs feiert, wird während der Weltmeisterschaft am 14. Juni in Berlin eröffnet.

Ballarbeit. Szenen aus Fußball & Migration wurde vom deutschen FARE Partner Flutlicht entwickelt und ist im Museum Dahlem (Lansstraße 8) für die Dauer der Weltmeisterschaft zu sehen. Die Ausstellung ist Teil der Aktivitäten von FARE während der Weltmeisterschaft.

Ballarbeit unternimmt Streifzüge durch gemeinsame Felder von Fußball und Migration, zeigt Szenen von Profifußballern als ‚globale Nomaden’ bis zu Fußball als Feld für Integration. Ballarbeit vermittelt eine Idee davon, was Fußball leisten kann.

Unter den Schirmherren und -frauen sind Navina Omilade, Weltmeisterin mit dem deutschen Frauennationalteam von Turbine Potsdam, und die ehemaligen Bundesligaspieler Anthony Baffoe und Soleyman Sane.

Gerd Dembowski, vom deutschen FARE Partner Flutlicht sagte,
Die Ausstellung erforscht und feiert eines der wichtigsten Elemente jeder Sportart – die Fähigkeit, Menschen zusammenzubringen und kulturelle Hindernisse niederzureisen. Ballarbeit illustriert zudem, dass Fußball ein Ort der Integration ist, und macht einen Blick auf Themen, bei denen Probleme und Vorurteile im Spiel zu Ausschluss führen.

FARE's Aktivitäten während der Weltmeisterschaft werden zusammengefasst präsentiert bei der Eröffnung der Ausstellung Ballarbeit. Szenen aus Fußball und Migration am Dienstag, 13. Juni, 11 Uhr, im Museum Dahlem, Lansstraße 8, Berlin.

Für weitere Informationen über die besuchen Sie bitte die Homepage Flutlicht e.V.