EURO 2008: Das war der FARE Streetkick in Wien27 Juni 2008

Wiens zukünftige Fußballstars, junge MigrantInnen und Fans erhielten vom 20. bis 26. Juni im Rahmen des FARE Streetkick in Wien die Möglichkeit ihr fußballerisches Talent unter Beweis zu stellen.

Höhepunkte waren Turniere der Wiener Minischüler-Liga am 23. und 24. Juni, sowie eine Exhibition der National African Football Academy (NAFA) am 22. und 26. Juni. Dazwischen gab es ausreichend Gelegenheit für spielfreudige Fans und PassantInnen ihr Glück am runden Leder zu versuchen und sich im Modus Drei gegen Drei zu matchen.

Wiener Mini-Schülerliga
An zwei Vormittagen spielten die Knirpse in gemischten Teams am Court des FARE Streetkick um den Sieg. Mit der Teilnahme an einem Kreativ-Wettbewerb, in dessen Mittelpunkt das Thema fair play stand, qualifizierten sich die SchülerInnen für die Turniere am FARE Court vor dem MuseumsQuartier.

Die Wiener Mini-Schülerliga wurde 1994 gegründet. Beim Kunstprojekt „FAIR KIDS IN PROGRESS“ bewiesen die Mädchen und Jungen ihr künstlerisches Talent: Gemeinsam mit der Künstlerin Corona Gsteu haben die jungen FußballerInnen ihre Gedanken zum Thema fair play in Geschichten, Bildern und Interviews verarbeitet. Die Werke sind seit 8. Juni in einer Ausstellung der WienXtra–kinderinfo zu sehen.

New African Football Academy
Der Wiener Amateur- und MigrantInnenverein New African Football Academy besuchte den FARE Streetkick und präsentierte damit sein langjähriges interkulturelles Engagement, gleichzeitig stellten sich die Spieler für Matches mit Fans und Jugendlichen zur Verfügung.

Die NAFA wurde 2005 ins Leben gerufen und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Jugendliche durch Fußball zu fördern, das Vermitteln von technischen Grundlagen und körperlicher Ausdauer stehen dabei im Mittelpunkt. Unabhängig von Nationalität oder ethnischer Zugehörigkeit ist die NAFA eine Hoffnungsträgerin für fußballbegeisterte jugendliche MigrantInnen.