EURO 2008: Kroatiens Trainer Bilic spielt seiner Mannschaft nach dem Sieg ein Lied einer ultranationalistischen Rockband vor10 Juni 2008

Slaven Bilic spielte seiner Mannschaft nach deren 1:0 Sieg gegen Österreich in der Mannschaftskabine die Musik einer ultranationalistischen kroatischen Rockband vor.

„Unsere Spieler waren nicht ganz zufrieden,” sagte Bilic, „deshalb schaltete ich den CD-Player ein und bat sie zu singen, immerhin hatten wir ja gewonnen.“

Bilic, der selbst in einer Rockband namens Rawbau spielt, sagte nicht, welchen Thompson-Song er spielte, jedoch führten die radikalen Texte sowie die umstrittenen Äußerungen des Leadsängers Marko Perkovic 2004 dazu, dass es der Band verboten wurde, in den Niederlanden aufzutreten.

Das Simon Wiesenthal Center richtete vergangenes Jahr eine Beschwerde an den kroatischen Präsidenten Stipe Mesic, als Perkovic sagte: „Ich habe nichts gegen die Juden, aber Jesus Christus hatte auch nichts gegen sie und wurde trotzdem von ihnen gekreuzigt.“

Ein für dieses Wochenende geplantes Konzert im österreichischen Bundesland Kärnten wurde aufgrund von Sicherheitsbedenken abgesagt, jedoch erhielt Perkovic stattdessen eine Einladung des weit rechts stehenden österreichischen Politikers Jörg Haider zu einem der beiden Spiele Kroatiens in Kärnten gegen Deutschland und Polen.

Perkovic, der in Kroatien ein Superstar ist, ist unter dem Künstlernamen Thompson – nach der amerikanischen Maschinenpistole, die er während der Jugoslawienkriege der 1990er für Kroatien einsetzte – bekannt.

Kritiker sagen, dass seine Lieder das von den Nazis unterstützte Ustasha-Regime verherrlichen, das Kroatien während des 2. Weltkriegs regierte und für den Tod Tausender von Juden, Serben und anderer Kroaten verantwortlich war. Jüdische Vereinigungen protestierten gegen eine Tour Perkovics in den Vereinigten Staaten letztes Jahr.

Perkovic sagt, seine Lieder seien patriotisch, weist jedoch Anschuldigungen, sie seien faschistisch, zurück. 2007 trat die Band für Österreichs große kroatische Gemeinschaft in Wien auf, ohne dass es dabei zu Protesten kam.

Eines der Lieder von Thompson, Lijepa li si („You are beautiful“, das sich auf Kroatien bezieht), wird traditionell bei Partien gespielt, an denen die kroatische Fußballnationalmannschaft beteiligt ist. Jedoch wurde das Lied beim Spiel gegen Israel im vergangenen Jahr nicht gespielt.