Vereine stehen zusammen gegen Rassismus23 März 2004

Zwei holländische Vereine haben neulich ihre sportlichen Differenzen beigelegt und sich zusammengeschlossen, um ein gemeinsames Zeichen gegen Rassismus zu setzen. Dieses wegweisende Ereignis fand am Sonntag, den 14. März 2004 vor der Partie PSV Eindhoven gegen Feyenoord Rotterdam statt.

Kurz vor Spielbeginn hielten Kinder der Juniorclubs von PSV sowie Feyenoord (de Kameraadjes) zusammen mit den Profis beider Mannschaften im Mittelkreis rote Karten gegen Rassismus hoch. Die Kinder trugen ein T-Shirt von FARE, auf dem auch die UEFA-Botschaft „Vereint gegen Rassismus“ zu lesen war.

Außerdem wurde im Stadion ein Film gezeigt, der die positiven Auswirkungen, die Spieler aus unterschiedlicher Herkunft bei PSV Eindhoven gehabt haben, aufzeigt. Der Film wurde im Rahmen eines Projekts des lokalen Fernsehsenders „Omroep Brabant en PSV“ produziert und wird nunmehr vor jedem Heimspiel des PSV gezeigt.