Aufruf zu Aktionen: FARE Aktionswoche 14.–26. Oktober 201012 September 2010

FARE unterstützt alle Arten von Gruppen in ganz Europa mit kleinen finanziellen Zuschüssen
Zwischen dem 14. und dem 26. Oktober ruft das Football Against Racism in Europe (FARE)-Netzwerk im Rahmen einer koordinierten Aktionswoche zu Aktionen in und um Fußballstadien herum in ganz Europa auf.
Mit Unterstützung der UEFA und der Europäischen Kommission ruft FARE die europäische Fußball-Familie dazu auf, im Oktober zur 11. FARE Aktionswoche gegen Rassismus und Diskriminierung im Fußball zusammenzukommen.
Neben Aktivitäten von Profivereinen und Ligen, wie z.B. der UEFA Champions League und der UEFA Europa League, wird die FARE Aktionswoche Fans, Minderheitengruppen und kleinen Fußballvereinen über den ganzen Kontinent hinweg die Möglichkeit geben, zusammenzukommen, um die integrative Kraft des Spiels zu feiern.
Der Gedanke hinter der FARE Aktionswoche ist, dass vielerlei Initiativen und Aktivitäten auf lokale Probleme innerhalb von Vereinen oder der Gemeinschaft aufmerksam machen, während sich gleichzeitig Gruppen über den ganzen Kontinent hinweg zusammenschließen, um sich vereint gegen Rassismus und Diskriminierung im Spiel auszusprechen.
Trotz der erzielten Fortschritte beim Umgang mit Rassismus und Diskriminierung im Fußball, ist der Ausschluss von Minderheiten als Spieler oder Fans in vielen europäischen Ländern nach wie vor Realität. Des Weiteren gibt es Anzeichen dafür, dass weit rechts stehende Fangruppen in verschiedenen Stadien über den ganzen Kontinent hinweg im Aufwind sind, nicht nur bei Ligaspielen, sondern auch auf europäischer Ebene bei internationalen Spielen.
Wir freuen uns darauf, mehr über Ihre Ideen, Initiativen und Aktivitäten zu erfahren. Rassismus zu ignorieren bedeutet, Rassismus zu akzeptieren – beziehen Sie Stellung und nehmen Sie an der FARE Aktionswoche im Oktober teil!

Finanzielle Unterstützung
Um zu einer Vielzahl von Veranstaltungen an der Basis anzuregen, ist FARE dazu in der Lage, eine Reihe von lokalen oder regionalen Aktivitäten, die während der FARE Aktionswoche stattfinden werden, mit kleinen finanziellen Zuschüssen zu unterstützen. Die umfangreichen Aktivitäten, die wir bisher unterstützen konnten, umfassen die Herstellung von Kampagnenmaterialien (Transparente, Flyer, Fanzeitschriften, Poster, T-Shirts, Aufkleber), die Produktion von Fan-Choreographien und Fahnen, sowie die Organisation von Aktionen in Stadien und von Gemeinschaftstagen und interkulturellen Veranstaltungen, wie z.B. Sonderspiele, Debatten oder Turniere. Die finanziellen Beiträge, um die Gruppen bitten können, sollten € 400 nicht übersteigen.
Der Schlusstermin für die Einreichung von Bewerbungen um kleine finanzielle Zuschüsse ist der 23. September 2010.

Fußball für Gleichberechtigung: Bekämpfung von Homophobie
Bereits in der Vergangenheit haben Partnerorganisationen von FARE im Rahmen des Grundrechte- und Bürgerschafts-Programms erfolgreich an die Europäische Union appelliert. Das gemeinsame Projekt „Fußball für Gleichberechtigung” ermöglicht es FARE, etwa 20 Gruppen aus EU-Ländern einen speziellen Zuschuss von je maximal € 500 für Aktivitäten zur Bekämpfung von Homophobie zu gewähren.

Richtlinien und Anmeldung
Richtlinien, Anmeldeformular und Kontaktdaten:
pdf-Broschüre „11. FARE Aktionswoche – Aufruf zu Aktionen”

Guidelines and Application and online form
Richtlinien und Anmeldung und Online-Formular
Directives et candidatures et formulaire de candidature en ligne
Linee Guida e Registrazione e modulo di richiesta online