Europäische Aktionswoche gegen Rassismus im Fußball beginnt in 10 Tagen07 Oktober 2008

Europas größte Antirassismuskampagne im Sport beginnt in nur 10 Tagen.

Für die 9. Saison in Folge ruft das Netzwerk Fußball gegen Rassismus in Europa (FARE) alle Beteiligten am europäischen Fußball dazu auf, gemeinsam für Gleichheit und gegen Rassismus und Diskriminierung einzustehen.

In diesem Jahr beteiligen sich 40 Länder Europas – so viele wie nie zuvor – an der FARE Aktionswoche und kämpfen gemeinsam dafür, den Fußball von Rassismus und Ausgrenzung zu befreien. Vom 16. – 28. Oktober finden im Rahmen der FARE Aktionswoche vielfältige Aktivitäten von Fans, Spielern, Fußballklubs, Verbänden, Organisationen ethnischer Minderheiten und Jugendgruppen innerhalb und außerhalb der Stadien statt.

Es ist bereits zu einer festen Einrichtung im Oktober geworden, dass die Top-Ligen Europas, einschließlich der UEFA Champions League, gemeinsam mit Hunderten von Basisinitiativen aus allen Ecken des Kontinents gemeinsam symbolisch gegen Rassismus und Diskriminierung einstehen, und zwar mit Aktivitäten, die das Problembewusstsein schärfen und die Entschlossenheit des Fußballs zur Beseitigung von Rassismus und Diskriminierung betonen.

Breite Beteiligung der Basis
Nach einem Aktionsaufruf im September haben 200 Gruppen kreative Ideen beigesteuert und Vorschläge für Aktionen eingereicht. Dank einer finanziellen Unterstützung durch die UEFA ist FARE in der Lage, an fast 120 Gruppen kleinere Zuschüsse im Gesamtwert von 50.000 € zu vergeben.

FARE hat darüber hinaus eine Fülle von Kampagnenmaterialien produziert, die in ganz Europa verbreitet werden, darunter ein neues Aktionswochenposter. Das Poster wurde von der italienischen FARE-Gruppe Progetto Ultrà entworfen und trägt den Slogan „Different Colours, One Game“ (Verschiedene Farben, ein Spiel). Auch wurde der von FARE gestaltete, für die UEFA EURO 2008 produzierte Antirassismus-Spot weit verbreitet.

Die europaweite Aktionswoche wird durch eine Gruppe von sieben erfahrenen FARE- Organisationen aus Österreich, England, Italien, Frankreich, Deutschland, Spanien und Polen koordiniert. Piara Powar, Direktor der FARE UK Mitgliedsorganisation Kick It Out, hierzu: „Die FARE Aktionswoche bietet einen Fokus für alle, die mit dem Fußball verbunden sind, von den Fans bis zu den Spielern, um sich gegen Diskriminierung in jeder Form zur Wehr zu setzen.

„Fußball floriert dann, wenn Menschen aller Gruppen und Schichten die Möglichkeit haben, an ihm teilzuhaben. Aktivitäten wie diese stärken das FARE-Ethos und sind ein wichtiger Teil im Streben nach Gleichheit auf allen Ebenen des Sports.“

Anmerkungen
Wenn Sie Informationendarüber benötigen, wie Sie an der Aktionswoche teilnehmen können, nehmen Sie Kontakt mit dem für Ihr Land verantwortlichen FARE-Ansprechpartner auf. Die entsprechenden Daten finden Sie auf der Rückseite des Posters.

Für eine Möglichkeit zum Download des FARE Posters siehe unten.

Wenn Sie ein gedrucktes Exemplar haben möchten, bestellen Sie es bitte bei pinter@vidc.org

Vollständige Informationen über FARE und die Aktionswoche sind verfügbar in Englisch, Deutsch, Französisch und Italienisch unter www.FAREnet.org

Eine Liste der europäischen Aktivitäten wird in Kürze auf FAREnet.org veröffentlicht.

Kontakt
Kurt Wachter, FARE-Koordinationsbüro Wien
c/o FairPlay-vidc, Tel.+43 1 713 35 94-86.+43 1 713 35 94-90; wachter@vidc.org