2. Europäischer FussballFanKongress04 Mai 2009

vom 17.-19.Juli 2009 in Hamburg
„We are the Game!“

Von Norwegen nach Israel, von Portugal bis zur Ukraine: im Juli letztes Jahr kamen mehr als 250 Fussballfans aus 27 Ländern erstmals zusammen, um beim ersten Europäischen Fussballfan-Kongress in London die Gründung eines unabhängigen und repräsentativen europäischen Netzwerks für Fussballfans anzustossen.

Themen wie Fankultur, Polizeiverhalten, Ticketing, Anti-Diskriminierung und Mitbestimmung wurden diskutiert und begonnen, wichtige Teile der zukünftigen Aktivitäten dieser Vereinigung von Fussballfans in Europa zu benennen, die für wichtige Themen eintreten und Kampagnen führen kann. Um diesen Prozess richtig in Gang zu bringen, wurde ein Übergangskomitee bestehend aus FanvertreterInnen aus acht verschiedenen Ländern quer durch den Kontinent ernannt, das Verantwortung für die nächsten Schritte übernehmen sollte. In diesem Komitee sind auch drei Gruppen vertreten, die auch Teil der FARE Administration Group sind.

Seither sind so einige Dinge passiert: die UEFA hat ihre Unterstützung fortgesetzt und ermöglichte die Einrichtung eines Koordinationsbüros für das Netzwerk, während sie gleichzeitig seine Unabhängigkeit anerkennt. Gemeinsam mit diesem unabhängigen FSI Koordinationsbüro, das mittlerweile in Hamburg/Deutschland seinen Sitz hat, haben die Mitglieder des Übergangskomitees die letzten Monate mit so einigen undankbaren Aufgaben verbracht, wie beispielsweise der Entwicklung einer vorläufigen Satzung mit einem Wahlsystem, der Etablierung einer ordentlichen Netzwerkstruktur oder auch von Bedingungen für die Mitgliedschaft im Netzwerk und vieles mehr.

Gleichzeitig wurden die Kontakte zu zahlreichen basisorientierten Fangruppen in ganz Europa aufgebaut, die sich unserer Sache angeschlossen haben. Dabei wurde auch immer offensichtlicher, dass es eine klare Notwendigkeit zur Organisation eines breiter angelegten Protestes und von Kampagnen zu allen möglichen Fanthemen auf europäischer Ebene gibt.

Beim 2. Europäischen Fussballfan-Kongress (EFFC) 2009 wird es nicht nur 10 Workshops geben zu Themen wie
• Fan-relevante Gesetzgebung (z.B. sog. Anti-Hooliganismus-Gesetze)
• Anstosszeiten
• Kampagnenarbeit und Fundraising für Faninitiativen
• Pyrotechnik im Fussball
• Einbindung von Minderheitengruppen im Fussball
• Wie kann man Fanmitbestimmung in Europa steigern?

und ein Rahmenprogramm mit vielen Veranstaltungen rund um Fussball (Fussballspiele, Ausstellungen, Konzerte, usw.), sondern auch die ersten demokratischen Wahlen des Komitees als dem Hauptvorstand des Netzwerks, die Verabschiedung der Satzung und des letztlichen Namens der Europäischen Fanorganisation. Die Entwicklung soll gemeinsam weiter vorangetrieben und substanzielle Ergebnisse sowie die Basis für künftige Aktionen in der nahen Zukunft geschaffen werden.

Fans von beiden grossen Fussballvereinen in Hamburg, dem FC St. Pauli und dem Hamburger SV, unterstützen die Organisation der Veranstaltung um die besten Bedingungen herzustellen für einen weiteren erfolgreichen Schritt im Prozess der Etablierung dieses europäischen Fannetzwerks. Auf Anfrage kann eine finanzielle Unterstützung für VertreterInnen von Fangruppen bereitgestellt werden, die nicht genügend Mittel für Reisekosten und Unterkunft für ihren Trip nach Hamburg aufbringen können.

Anmeldeschluss ist der 26. Juni 2009!

Weitere Informationen und die Anmeldeformulare finden sich auch der Homepage von Football Supporters International.