Barcelona: rassistische Gesänge gegen Etòo29 November 2004

Erneut Rassismusvorfall im Fußball, wieder ist Spanien die Bühne. Dieses Mal trifft es den Kameruner Samuel Etòo, Stern am Fußballhimmel von Barcelona. Während des vorgezogenen Spiels um die spanische Meisterschaft, das die Katalanen am gestrigen Abend 2-1 gegen Getafe gewannen, wurde er Zielscheibe von Gesängen und Beleidigungen. Jedes Mal, wenn der Stürmer, der in diesem Jahr zum besten Spieler Afrikas gewählt wurde, am Ball war, richteten etwa fünfzig Fans von Getafe Uh-Uh-Rufe gegen Etòo. Der Mann aus Kamerun hat es aber vorgezogen, diesen wiederholten Vorfall von Rassismus innerhalb von zehn Tagen im spanischen Fußball nicht zu kommentieren.