(Deutsch) Über Fare

DasFareNetzwerkisteineDachorganisation,diealleMenschenvereint,diesichdemKampfgegenDiskriminierungimFußballwidmenundsichvereintgegenAusgrenzungundfürmehrsozialeIntegrationeinsetzen.

Fare hat sich dazu verpflichtet, Diskriminierung durch die integrative Kraft des Fußballs zu bekämpfen. Die Möglichkeit der Inklusion durch Fußball basiert darauf, dass Fußball als beliebteste Sportart der Welt uns allen gehört und somit den Zusammenhalt in der gesamten Gesellschaft fördern kann.

Fare hat sich das Ziel gesetzt, alle Formen von Diskriminierung zu bekämpfen, sei es Rassismus, Sexismus, religionsbezogene Diskriminierung, Trans-und Homophobie, Diskriminierung von Menschen mit Behinderung, Neonazismus oder extremer Nationalismus.

Das Netzwerk

Die Stärke des Netzwerks liegt in der Vielfältigkeit seiner Mitglieder. Es besteht sowohl aus Fangruppen, Amateur- und Breitensportvereinen, als auch aus NGOs und Menschenrechtsorganisationen. Mit ihrem vielfältigen Wissen und durch gemeinsames Handeln tragen Fare-Mitglieder dazu bei, dass Diskriminierung im Fußball in Zukunft der Vergangenheit angehört.

Fare ist in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen und ist heute eine internationale Organisation mit mehr als 150 Mitgliedern in über 35 europäischen Ländern. Jedes Jahr beteiligen immer neue Gruppen an den Kampagnen, Aktivitäten und Events von Fare.

Durch die Football People Aktionswochen, die jährlich mit über 1.500 Aktivitäten die weltweit größte Initiative gegen Diskriminierung im Fußball darstellt, ist Fare inzwischen auch in Ländern außerhalb Europas aktiv. Die Organisation arbeitet nicht nur in über 45 europäischen Ländern, sondern auch mit Aktivisten in den Vereinigten Staaten, Südafrika, St. Lucia und Brasilien.

Was macht Fare?

Fare arbeitet auf allen Ebenen des Fußballs, um die soziale Integration von sowohl durch Ausgrenzung betroffenen Menschen, als auch von sozialen und ethnischen Minderheiten zu fördern. Weiterhin ist Fare bemüht, Entscheidungsträger im Fußball zum Handeln aufzufordern und sich aktiv gegen Diskriminierung zu engagieren.

Fare:

  • bekämpft Diskriminierung auf allen Ebenen des Fußballs
  • nutzt Fußball als Werkzeug und Vehikel, um gesellschaftliche Diskriminierung zu bekämpfen
  • fördert die Vernetzung und den grenzüberschreitenden Austausch von Erfahrungen
  • initiiert Programme und Veranstaltungen um Minderheiten und von Diskriminierung Betroffene in ihrer Handlungsfähigkeit zu stärken
  • gibt all jenen eine Stimme, die sich gegen Diskriminierung im Fußball engagieren

Als Netzwerk nutzt Fare seine Expertise, um bei der Bekämpfung von Diskriminierung und der Förderung von sozialer Inklusion beratend und unterstützend tätig zu sein. Außerdem organisiert oder unterstützt Fare Initiativen u.a. durch die:

  • Ausrichtung internationaler Konferenzen und Versammlungen
  • Erstellung von Praxisleitfäden und Unterrichtsmaterialien
  • Organisation von paneuropäischen und internationalen Kampagnen, u.a. die Football People Aktionswochen
  • Planung und Durchführung von Programmen zur Bekämpfung von Diskriminierung bei internationalen Fußballwettbewerben
  • Beobachtung von internationalen Fußballspielen im Hinblick auf Diskriminierung

E-mail : info@farenet.org

Finde uns auf Facebook: www.facebook.com/farenetwork,

auf Twitter www.twitter.com/farenet

oder auf Instagram https://instagram.com/farenet/